Baubesichtigung Temporäres Parlament

Baubesichtigung Temporäres Parlament 04.04.2017

Am Dienstag, den 04.04.2017, konnten wir kurz vor der Fertigstellung die drei Pavillons des Temporären Parlaments besichtigen.
Nachdem alle am Treffpunkt Heldenplatz eingelangt waren, begannen wir die Besichtigung in Pavillon Süd, dem Pavillon mit dem weitersten Baufortschritt. Schon bei der Annäherung konnte man durch das Fassadenbild die Modulbauweise erahnen. Durch das, noch fehlende, Hauptportal betreten wir den Bauteil und gelangen in den Erschließungskern. Dieser wurde aus Stahlbeton gefertigt, dient zur Aussteifung und beherbergt zwei separate Treppenhäuser, alle sanitären Einrichtungen und einen Großteil der Funktionsräume.
Bei der Führung, beginnend im 2. Obergeschoss, konnte gut veranschaulicht werden wie flexibel die Module von LLBT eingesetzt werden können und welche Raumgrößen, im Vergleich z.B. zu einer Containerbauweise, möglich sind. Sofort fiel die geradlinige und übersichtliche Gestaltung der Gänge auf, welche durch die freistehenden Säulen und die Sichtbeziehungen nach Außen, in den Gangfluchten und abwechselnden Verweilbereichen großzügig und einladend wirken. Die Büros selbst sind hell und freundlich gestaltet und beindrucken u.a. durch die spektakulären Ausblicke auf die diversen Sehenswürdigkeiten Wiens. Dazwischen mischen sich Lokale, wo große Plenarsitzungen abgehalten werden können.
Wieder am Heldenplatz angekommen, ging die Tour Richtung Pavillon Bibliothekshof weiter. Im Grunde genommen sind alle drei Pavillons baugleich, ausgenommen dass der Pavillon im Bibliothekshof ein drittes Geschoss besitz und über eine Brücke im 1. Obergeschoss mit der Hofburg verbunden ist. Da der Baubeginn dieses Baukörpers ein Monat später stattgefunden hat, konnte dort noch richtige Baustellenatmosphäre aufgeschnappt werden.
Nach einer kurzen Runde verabschiedeten wir uns Alle in den wohlverdienten Feierabend.

 

<<zum Projekt>>