Neues

Baufertigstellung Hauptbahnhof C.18.B

Baufertigstellung Hauptbahnhof C.18.B 01.10.2018 Mit dem Wohnbauprojekt Hauptbahnhof C.18.B, errichtet für die WBV GFW in Zusammenarbeit mit der STRABAG AG als Generalunternehmer, konnte ein weiteres Puzzlestück des neuen Sonnwendviertels im 10. Wiener Gemeindebezirk erfolgreich fertig gestellt werden. Nachdem mit Anfang … Weiterlesen

Baufortschritt Hauptbahnhof C.18.B

Baufortschritt Hauptbahnhof C.18.B

Baufortschritt Hauptbahnhof C.18.B 30.07.2018 Das Projekt am Hauptbahnhof C.18.B biegt schon auf die Zielgerade. Während in den Wohngeschossen noch Fertigstellungsarbeiten erfolgen, konnten die Büroflächen im baulich bereits fertiggestellt und an den zukünftigen Besitzer übergeben werden. Die Glaswände glänzen streifenfrei und … Weiterlesen

Baufortschritt Hauptbahnhof C.18.B

Baufortschritt Hauptbahnhof C.18.B

Baufortschritt Hauptbahnhof C.18.B 11.06.2018 Die späte Gleichenfeier steht endlich vor der Tür, dafür ist der Sommer dieses Jahr schon früh hereinspaziert. Bei schönstem Wetter konnte das Fassadengerüst hofseitig abgebaut werden und gibt den ersten Blick auf die Fassade frei. Im … Weiterlesen

Hauptbahnhof C.18.B, Wien

Projektdaten

Verfahren
Auswahlverfahren
Bauherr
Wohnbauvereinigung GFW Gemeinnützige GmbH
Traungasse 14-16,
1030 Wien
Auftraggeber
Wohnbauvereinigung GFW Gemeinnützige GmbH
Traungasse 14-16,
1030 Wien
Ort
Bloch-Bauer-Promenade 21, 1100 Wien
Planungsbeginn
12/2015
Baubeginn
02/2017
Fertigstellung
10/2018
Baukosten
6,24 Mio. (netto)
Auftragsumfang
Architekturplanung

Videos

Neben dem neuen Hauptbahnhof entsteht mit dem Sonnwendviertel Ost ein ganz neuer Stadtteil Wiens. Neben seiner perfekten Verkehrsanbindung ermöglicht der Standort auch durch seine Lage am neuen Helmut-Zilk-Park und ein auf Fußgänger und Fahrradfahrer ausgelegtes Verkehrskonzept über einen außergewöhnlichen Wohnstandard. Der Bildungscampus Sonnwendviertel und diverse Einkaufsmöglichkeiten befinden sich in Fußweite. Der Arsenalsteg ermöglicht zusätzlich eine schnelle Verbindung Richtung Arsenal, Schweizergarten und Belvedere.

Inmitten dieses neuen Quartiers entsteht auf Bauplatz C.18.B ein Projekt mit 44 Mietwohnungen mit Kaufoption und einer großen Büroeinheit. Der Standort zeichnet sich besonders durch seine ideale Lage an der Fußgängerzone, direkt neben dem Arsenalsteg, aus. Der Baukörper gliedert sich in zwei verschiedene Höhen und wird straßenseitig durch einen großen Erker strukturiert der auch auf der Nordwest-Fassade seine Fortsetzung findet. Die mit einer Glasfassade möglichst transparent gestaltete Erdgeschosszone öffnet sich durch eine großzügige Arkade zum öffentlichen Raum hin, wodurch die Grenze zur anschließenden Fußgängerzone verschwimmt. Gleichzeitig bildet die Arkade das Verbindungselement zwischen den Eingangsbereichen und den Nebenräumen wie Kinderwagen – und Müllraum. Im südöstlichen Teil der Arkade befindet sich außerdem ein überdachter Fahrradabstellplatz.

Die Wohngeschosse werden über zwei getrennte Stiegenhäuser erschlossen. Die Wohnungen haben eine Größe von 2-4 Zimmern und verfügen alle über einen eigenen Freibereich in Form von Balkon oder Terrasse. Zusätzlich steht den Bewohnern ein Gemeinschaftsgarten mit Kinderspielplatz zur Verfügung. Das Büro verfügt über einen repräsentativen Haupteingang an der Südwest-Ecke des Gebäudes sowie zusätzlich eine eigene interne Erschließung. Das Büro verfügt ebenfalls über einen eigenen Freibereich.

Aufgrund des weitestgehend autofreien Verkehrskonzepts des Planungsgebiets „Leben am Helmut-Zilk-Park“ werden auf Bauplatz C.18.B keine Stellplätze hergestellt. Die nächste Hochgarage ist jedoch nur wenige Minuten Fußweg entfernt.