Schülerheim Pitzelstätten, Klagenfurt

Projektdaten

Verfahren
Wettbewerb
Bauherr
Republik Österreich
Auftraggeber
BIG Bundesimmobiliengesellschaft
Hintere Zollamtsstrasse 1
1030 Wien
Ort
Glantalstrasse 59, 9061 Klagenfurt
Planungsbeginn
04/2016
Baubeginn
-
Fertigstellung
-
Baukosten
11,7 Mio. (Netto)
Auftragsumfang
Wettbewerb

In einem EU-weit ausgeschriebenen, offenen Wettbewerb sollten baukünstlerische Entwurfskonzepte für die Realisierung einer Erweiterung und Sanierung des Schülerheims der HBLA Pitzelstätten eingereicht werden.

Die Bauaufgabe umfasst die Sanierung des Schülerheims „Südtrakt“ sowie einen Neubau mit einer Gesamtnutzfläche netto von ca. 4.500m². Das Schülerheim ist für insgesamt 220 Internatsplätze auszulegen, davon 130 im projektierten Neubau, ergänzt werden diese mit Aufenthaltsbereichen und Räumen für Freizeit, Musik und Bewegung.

Von Seiten des Auftraggebers war für den Neubau eine Ausführung in Holzbau vorgeschrieben. Für die Energieeffizienz und die Nachhaltigkeit des Bauwerks sollte der Klimaaktiv Goldstandard erreicht werden. Dieser bewertet eine ganzheitliche wechselseitige Optimierung von Nachhaltigkeit, Behaglichkeit, Raumluftqualität und Energiebedarf.

Im Wettbewerbsbeitrag der WGA werden die Übernachtungszimmer der Schüler in einem kompakten und energetisch hocheffizienten Baukörper untergebracht. Der Baukörper zeigt sich mit zwei Geschossen zum Platz und staffelt sich in die angrenzende Gartenlandschaft hinunter. An der Schnittstelle von Neu- und Altbau bildet ein “Campanile“ die neue Erschließungs- und Kommunikationszone zwischen den Schlaftrakten, dem Speisesaal, dem Schulgebäude und dem Schloss.

Mit der Wahl für Brettschichtholz als konstruktives Bauelement können auch die Innenraumflächen in angenehmer Holzoberfläche gestaltet werden. Die Fassade wird in Holzrahmenbauweise ausgeführt, eine Stülpschalung bildet die äußere Haut.