Wohnheim VUW, Wien

Projektdaten

Verfahren
Auswahlverfahren
Bauherr
Österreichisches Siedlungswerk,
Feldgasse 6-8,
1080 Wien
Auftraggeber
Österreichisches Siedlungswerk,
Feldgasse 6-8,
1080 Wien
Ort
Donaufelderstrasse 159, 1220 Wien
Planungsbeginn
01/2010
Baubeginn
02/2011
Fertigstellung
02/2012
Baukosten
3,1 Mio. (netto)
Auftragsumfang
Projektentwicklung, Generalplanung, ÖBA

Das lange Zeit leer gestandene historische Wohngebäude an der Donaufelderstrasse wird um zwei Vollgeschosse in Holz-Leichtbauweise aufgestockt. Die bestehende Fassade wird saniert, das Dach abgetragen und die Aufstockung durch ein umlaufendes Band vom Bestand getrennt, sodass sich eine deutliche Zäsur zwischen Alt und Neu ergibt.

Der neue Baukörper sitzt optisch schwebend auf dem Bestand und soll eine Fassade aus Platten mit Echtholzoberfläche erhalten. 24 Wohneinheiten mit Größen zwischen 20 und 92m² werden durch Gemeinschaftsräume im Souterrain sinnvoll ergänzt.

Ebenso das Messerli Forschungsinstitut, ein universitäres Kompetenzzentrum zur Erforschung der Mensch-Tier-Beziehung, hat dort seine Räumlichkeiten. Es wurde 2010 mit der Unterstützung der Messerli-Stiftung und unter der Federführung der Veterinärmedizinischen Universität Wien in Kooperation mit der Medizinischen Universität Wien und der Universität Wien gegründet.

Die Aufstockung soll hinsichtlich baubiologischer und bauökologischer Aspekte den aktuellen Anforderungen entsprechen und die zur Verfügung stehenden Energieressourcen optimal und sparsam verwenden, wodurch die Umwelt so wenig wie möglich belastet wird.