Medizinisches Dienstleistungszentrum, Wien

Projektdaten

Verfahren
Auswahlverfahren
Bauherr
Barosu GmbH,
Vorlaufstrasse 5/I,
1010 Wien
Auftraggeber
STRABAG AG,
Donau-City-Strasse 9,
1220 Wien
Ort
Stadlauer Strasse 62 / Makebagasse 1, 1220 Wien
Planungsbeginn
01/2012
Baubeginn
05/2012
Fertigstellung
11/2013
Baukosten
15,7 Mio. (netto)
Auftragsumfang
Architekturplanung

Videos

An der Ecke Stadlauer Straße/ Makebagasse wurde ein sechsgeschossiges medizinisches Zentrum mit kommerzieller Nutzung im Erdgeschoss und Arztpraxen in den Obergeschossen errichtet.

Das Projekt bildet den Kopfbau des Betriebsbaugebietes “Unit 22“ im Stadterneuerungsgebiet Neu- Stadlau und wurde als erstes Objekt dieses Bereiches errichtet.

Der Baukörper wird aus insgesamt vier unterschiedlich großen gegeneinander versetzten Quadern gebildet, die übereinander gestapelt und miteinander verschnitten sind.

An der Straßenecke treten diese nach oben schichtweise aus der Gebäudeflucht heraus und bilden somit eine markante Ecke. Das dynamische Erscheinungsbild wird durch ausgeprägte horizontale Schichtung der Geschosse und die gegeneinander versetzten Fassadenteilungen bzw. Öffnungsflügel verstärkt.

Durch die Skelettbauweise ist eine größtmögliche Flexibilität in der Nutzung gegeben, sodass auf die spezifischen Anforderungen der unterschiedlichen Medizinzweige bestmöglichst eingegangen werden kann.